Sie befinden sich hier: Jugendförderung > Peer-Netzwerk > WiSch 

Engagierte Spandauer Jugendliche haben sich in den vergangenen Monaten mehrfach gewünscht Kinder und Jugendliche im Prozess des Ankommens in Deutschland zu unterstützen.

Daher haben Jugendliche im vergangenen Jahr in einer Flüchtlingsunterkunft einen Jugendtreffpunkt aufgebaut und betreuen diesen seitdem ehrenamtlich. Hierfür haben die Jugendlichen Geld bei der Jugendjury Spandau beantragt.

Ebenfalls bieten die Jugendlichen in diesem Jahr zum dritten Mal ein Ferienangebot für Kinder mit Fluchterfahrung an. Ziel ist hierbei das Kennenlernen des neuen Wohnortes und dessen Möglichkeiten.

Dies hat den Mentor*innen aber nicht gereicht. Sie haben aufgrund der Zusammenarbeit erfahren wie wichtig es ist, dass Kinder mit Fluchterfahrung im Prozess des Ankommens in der Schule unterstützt werden.

Daher unterstützen Mentor*innen an zwei Spandauer Grundschulen die Kinder beim Prozess des Ankommens in der Schule und begleiten den Unterricht an vier Tagen in der Woche.

Seit April 2018 bieten engagierte Jugendliche an drei Tagen in der Woche ein tagesstrukturierendes Angebot für Kinder im Alter zwischen fünf und sieben Jahren an. Hier soll gespielt und gelacht werden, sowie der Kontakt zu anderen Kindern und Orten/ Einrichtungen in Spandau aufgebaut werden.

Ferienprogramm 2016