Familienabenteuer

Im Rahmen der Teilnahme am Familienabenteuer wird an der Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung gearbeitet und Ausgrenzungstendenzen entgegengewirkt. Familien in denen die Beziehung zu einem Kind zwischen 8 und 12 Jahren stark belastet ist und es bereits Tendenzen gibt, das Kind aus der Familie auszugrenzen.

 

Die Gruppe wird i.d.R. von den Eltern bzw. einem Elternteil und dem Kind besucht. Des Weiteren werden die Erziehungskompetenzen der Eltern durch den Austausch der Familien innerhalb der Gruppe erweitert.

 

Zielsetzung

  • Entwicklung eines verlässlichen Familienalltags (Rituale)
  • Förderung der Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung
  • Förderung von Freundschaften (Ausstieg aus der Isolation)
  • Förderung der Reflexionsfähigkeit in der Familie (Perspektivwechsel)
  • Erkennen der gegenseitigen Bedürfnisse
  • Förderung der Kommunikation (wie können wir uns verstehen?)
  • Entwicklung von Konfliktlösungsstrategien

 Arbeitsansätze und Methoden

  • Die Gruppentermine werden jeweils von zwei Fachkräften begleitet, wobei der Schwerpunkt auf dem gegenseitigen Austausch der Teilnehmenden liegt
  •  Diese werden dazu motiviert sich in der Gruppe bezüglich ihres Alltags und den damit verbundenen Schwierigkeiten zu öffnen.
  • gemeinsamen Aktivitäten (zum Teil spielerischer Auseinandersetzung mit dem Familienalltag) wird die Sicht auf vorhandene Konfliktmuster und die Wahrnehmung der gegenseitigen Bedürfnisse erweitert.
  • die Teilnehmenden erkennen, dass sie mit ihren Belastungen nicht alleine sind, sondern dass sich auch andere in einer ähnlichen Lage befinden

Kontakt

Patricia Sanches-Lima
Fachliche Leitung
Fon: 030 337738421
Mobil: 0151 11377729
Mail: patricia.sancheslima(at)kompaxx.de