Sie befinden sich hier: Betreutes Wohnen > Betreutes Einzelwohnen > Für Fachkräfte 

Betreutes Einzelwohnen

Die Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren mit folgenden Indikatoren:

 

  • Die Jugendlichen sollten ein gewisses Maß an Selbstständigkeit mitbringen, da es sich um Wohnplätze mit betreuungsfreien Zeiten handelt
  • Instabile Beziehungs – und Kontaktmuster
  • Schul- und Ausbildungsdistanziertheit
  • Drogenproblematik, keine Abhängigkeit
  • Konflikte mit dem Gesetz/Straffälligkeit

Ausschlusskriterien:

  • die fehlende Bereitschaft zur Zusammenarbeit
  • eine akute Suchtproblematik
  • eine akute Selbst- oder Fremdgefährdung
  • die fehlende Bereitschaft einer Beschäftigung nachzugehen (Schule, Praktikum, Ausbildung oder Arbeit)


Voraussetzungen:
Die Jugendlichen / jungen Erwachsenen verfügen über

  • entwicklungsfähige Ressourcen um eine eigenständige Lebens – und Haushaltsführung zu entwickeln.
  • Mitwirkungsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit sind unabdingbare Voraussetzungen.


Pädagogische Beratungsgrundlagen
Die Jugendlichen erhalten ein individuelles, passgenaues Betreuungsangebot, das folgende Bausteine enthält:

  • Bedarfsfeststellung
  • Hilfeplanung / Zielvereinbarungen
  • regelmäßige Betreuungstermine
  • Sicherstellung von Erreichbarkeit (auch in Krisensituationen)
  • Selbstversorgung im hauswirtschaftlichen Bereich
  • Stärkung der personalen und sozial-emotionalen Kompetenz
  • schulische und / oder berufliche Integration
  • Umgang mit Finanzen und Klärung sozialrechtlicher Ansprüche
  • Bewältigung persönlicher Krisen
  • Entwicklung einer eigenen Lebensperspektive
  • psychosoziale Beratung und Begleitung
  • aktive Freizeitgestaltung
  • Netzwerkarbeit
  • ein komplett möbliertes Appartement (wenn gewünscht)
  • Ressourcen- und lebensorientierte Beratung und Unterstützung
  • Partizipation in allen Beratungsbereichen
  • Schul- und Aus- bildungssuche und /oder Unterstützung bei Problemen
  • Interkultureller Ansatz
  • Elternarbeit
  • Vernetzung an andere Beratungs- und Hilfestellen


Betreutes Jugendwohnen in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft
und betreutes Einzelwohnen ist eine Stationäre Hilfe zur Erziehung gemäß §34 SGB VIII

Auch eine Hilfe nach Maßgabe der Intensiven sozialpädagogischen Einzelbetreuung gemäß § 35 SGB VIII oder der Eingliederungshilfe gemäß § 35 a SGB VIII kann in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft und im betreuten Einzelwohnen stattfinden.

Das betreute Einzelwohnen (Individualangebot) führen wir als Regelleistung sowie als Intensivangebot und als Angebot mit geringer Betreuungsdichte durch.

Die Jugendwohngemeinschaften (Gruppenangebot) halten wir ebenfalls als Regelleistung sowie als Intensivangebot vor.

Die Betreuungszeiten finden verbindlich während der Dienstzeiten statt.
Betreuungsfreie Zeiten: Abende, an Wochenenden und an Feiertagen
Die Erreichbarkeit ist über mobile Diensttelefone während der Dienstzeiten und zusätzlich während der Geschäftszeiten über das Festnetz der Verwaltung gewährleistet