Sie befinden sich hier: Betreutes Wohnen > Über uns > Kiennadelschweiz 

Kiennadelschweiz

Die Kiennadelschweiz blickt als stationäres Angebot für junge Menschen auf eine lange Tradition und Geschichte in der Spandauer Jugendhilfe zurück. Schon Ende der 40er Jahre fanden gut 25 Jugendliche Hilfe und Obhut in dem damals bestehenden Kinderheim „Die Kiennadelschweiz“. Diesen Namen bekam das Heim, da es in der Nähe des Friedhofs „In den Kisseln“ mit dem dort befindlichen Kiennadelweg  war.  Von 1995 bis 2006 wurde es unter der Trägerschaft des Jugendaufbauwerks Berlin geleitet. Seit 2006 ist die Kiennadelschweiz unter der Trägerschaft des Kompaxx e.V..
Zurzeit besteht die Einrichtung aus 61 Plätzen mit mehreren koedukativen Wohngemeinschaften sowie UMA-Wohngruppen in Spandau und Mitte . Dazu gehören außerdem diverse Angebote des Betreuten Einzelwohnens und mehrere Mutter-Kind-Wohnangebote.