Sie befinden sich hier: Kinderrechte > Empowerment-Projekte > Beteiligungsbrücken 

Das war Beteiligungsbrücken 2013-2014!

Rückblickend wurden innerhalb der letzten beiden Jahre vielzählige Beteiligungsbrücken in Spandau gebaut. Das Großprojekt Beteiligungsbrücken initiierte mit seinen sechs Modulen zur Stärkung von Kinder- und Jugendbeteiligungsrechten im Aktionsraumplus Spandau-Mitte über 20 verschiedene Aktionsformen, die in der folgenden Zeitleiste Erwähnung finden. Ein besonderer Dank gilt den sich-beteiligenden Kinder und Jugendlichen, den engagierten Fachkräften sowie den vielen Kooperationspartner*innen.

Ab April 2013: Kinderrechteberatung im Jugendberatungshaus Spandau:
Niedrigschwellige und lebensweltorientierte Beratung für junge Menschen und Erwachsene wurde jeden Mittwoch im Jugendberatungshaus Spandau angeboten. Beraten wurde zu Themen wie Mobbing, Schulnoten, Verletzung der Privatsphäre, Taschengeld und viele mehr. Weitere Infos

28. Mai 2013: Weltspieltag Spandau:
In Spandau machten Kinder und Erwachsene auf das Recht auf Spiel aufmerksam. Auf dem Basketballplatz im Münsinger Park wurden Slackline, Ballspiele, Kinderschminken, Trommeln, Tanzen, Brettspiele, Kunstaktionen, Sandsackweitwurf u.v.m. für über 100 Spielbegeisterte angeboten. Weitere Infos

Ab Juni 2013: Kinderrechte-Mentor*innen-Ausbildungen an Spandauer Oberschulen:
Während fünf 15-stündigen Ausbildungen zu „Kinderrechte-Mentor*innen“ wurden in 2013 und 2014 insgesamt 48 Jugendliche ab der 7. Klasse in die Lage versetzt, eigenverantwortlich Kinderrechte-Workshops an (Grund-)Schulen durchzuführen. Sie eigneten sich Inhalte, Methoden und Moderationstechniken an. Weitere Infos

Ab Juli 2013: regelmäßige Kinderrechte-Mentor*innentreffen:
Die ausgebildeten Mentor*innen der kooperierenden Schulen trafen sich regelmäßig außerschulisch, um gemeinsam ihre Freizeit zu gestalten, Workshops vorzubereiten und Aktionen bzw. Events zu planen. Insgesamt wurden 51 Mentor*innentreffs abgehalten.

20. August 2013: Speed-Dating mit Bundestagspolitikern:
Im Vorfeld der U18 Bundeswahlen 2013 konnten Jugendliche bei einem Speed-Dating am 20. August 2013 in der Spandauer Bezirkszentralbibliothek 7 Politiker aus dem deutschen Bundestag und Direktkandidaten persönlich kennen lernen und nach einem Fragemarathon mit einem „Anti-Schwafel-Award“ küren.  Die Veranstaltung wurde von KIKA Live begleitet. Weitere Infos

13. September: U18 Jugendwahlen:
Am 13. September 2013, neun Tage vor den „echten“ Wahlen, durften bundesweit alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren öffentlichkeitswirksam ihre Stimme abgeben. Im Wahlkreis Spandau-Charlottenburg Nord gingen 1713 Kinder und Jugendliche in der Bezirksbibliothek Spandau, an Schulen und in Freizeitstätten zur Wahl. Die Ergebnisse wurden ausgewertet und veröffentlicht. Weitere Infos

Ab September 2013: Kinderrechte-Workshops an Spandauer Grundschulen:
Die ausgebildeten Kinderrechte-Mentor*innen vermittelten die erlernten Spiele, Methoden, Inhalte und Moderationstechniken in 39 ganztägigen Workshops an knapp 900 Schüler*innen aus Spandauer Grundschulen. Weitere Infos

09. September 2013: Jugendjury Spandau:
Die Jugendjury Spandau ist eine demokratische Instanz der direkten Jugendbeteiligung bei der Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren ihre eigenen Projektideen einreichen und über die Vergabe der Gelder selbst entscheiden und debattieren. 2013 gab es acht beantragende Jugendgruppen in der Bezirksbibliothek Spandau, die vom Jugend-Demokratiefonds Berlin und dem Bezirk Spandau mit insgesamt 6300€ gefördert wurden. Bezirksstadtrat Gerhard Hanke überreichte die symbolischen Schecks an die Jugendgruppen. Weitere Infos

Ab Oktober 2013: Klassenrats-Fortbildungen der Lehrkräfte an Spandauer Schulen:
An 6 Kooperationsschulen wurde der Klassenrat nach dem Modell der Klassenratsinitiative Berlin-Brandenburg (SV-Bildungswerk, Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik) eingeführt. 54 Lehrkräfte erhielten die Möglichkeit sich fortzubilden und Einblicke in Partizipationstechniken und die Funktionen des Klassenrates zu erlangen. Weitere Infos

30. November 2013: Kinderrechte-Workshop mit Politiker*innen beim Berliner Jugendforum:
Das jährlich stattfindende jugendFORUM im Abgeordnetenhaus ist ein anerkanntes und wichtiges Podium des Gedanken- und Meinungsaustausches zwischen Berliner Jugendlichen, Politiker*innen und Mitgliedern des Berliner Parlaments. Die ausgebildeten Mentor*innen von Beteiligungsbrücken hielten dort einen Kinderrechte-Workshop für Politiker*innen.

13. bis 15. Dezember 2013: SV-Fahrt:
Ein Schüler*innenvertretungs (SV)-Wochenende für 10 Klassen- und Schulsprecher*innen der Kooperationsschulen wurde gemeinsam mit Teamer*innen des SV-Bildungswerks im Dezember 2013 organisiert und durchgeführt.

Ab Februar 2014: YPART Mach dein Spandau!:
Der Verein Liquid Democracy für Bürgerengagement und ePartizipation entwickelte eine neue Plattform für virtuelle Jugendbeteiligung. In Spandau startete das Pilotprojekt „ePartizipation in Berliner Jugendzentren aktiv mitentwickeln“  mit der Website YPART – Mach dein Spandau! Zur Website

28. und 29. April 2014: Kita-Workshop:
In einem Pilotprojekt wurde Kinderrechtebildung an Spandauer Kindertagesstätten gebracht. 5 Mädchen und 3 Jungen philosophierten innerhalb eines zweitägigen Workshops und anhand von kindgerechten Methoden über ihr Recht auf Spiel.

01. April bis 15. Juli 2014: Spandauweite Umfrage zu Kinder- und Jugendbeteiligung:
Zusammen mit Caiju e.V. und in Absprache mit dem Jugendhilfeausschuss führten jugendliche TeenKom-Blitzjobber*innen eine Jugendumfrage zu Beteiligungsthemen in Spandau durch. 867 Jugendliche konnten auf der Straße, in Schulen, Jugendeinrichtungen und online befragt werden. Weitere Infos

4. Juni 2014: Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag:
Der Fachkongress des 15. DJHT versteht sich als Forum für den Austausch von Politik, Theorie und Praxis der Kinder- und Jugendhilfe. Kinderrechte-Mentor*innen stellten dem Publikum dort ihre Kinderrechte-Workshops vor.

14. Juni 2014: Jugendjury Spandau:
Bei der ersten Entscheidungsrunde der Jugendjury Spandau 2014 in der Bezirkszentralbibliothek Spandau waren insgesamt 24 Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren vertreten. Sie teilten in einem demokratischen Aushandlungsprozess 4200€  vom Jugend-Demokratiefonds Berlin und dem Bezirk Spandau unter sechs verschiedene Jugendprojekte auf. Bezirksstadtrat Gerhard Hanke lobte die Solidarität unter den Jugendgruppen während der öffentlichen Scheckübergabe. Weitere Infos

20. Juni 2014: Weltspieltag Spandau (wetterbedingt verschoben vom 28. Mai 2014):
Mit über 300 Aktionen in rund 200 Kommunen im deutschsprachigen Raum erfreute sich der Weltspieltag großer Beliebtheit. In Spandau fand der Weltspieltag mit knapp 130 Teilnehmer*innen gemeinsam mit der Eröffnung des Spielplatzes am Lindenufer und der umgebauten Spielfläche unter der Juliusturmbrücke statt. Weitere Infos

23. September 2014: Präsentation der Ergebnisse der spandauweiten Umfrage im Jugendhilfeausschuss:
Jugendliche TeenKom-Blitzjobberinnen präsentierten die Ergebnisse der spandauweiten Jugendumfrage im Jugendhilfeausschuss und standen den Bezirkspolitiker*innen Rede und Antwort. Sie machten vor Ort von ihrem Recht auf Mitbestimmung Gebrauch, forderten direkte Unterstützung für Kinder und Jugendliche und setzten sich für die Etablierung von nachhaltigen Jugendbeteiligungsstrukturen in Spandau ein.

27. September 2014: BarCamp & Jugendjury:
Unter dem Motto „FOROOM2014 – Raum für Ideen und Projekte“ erprobte die Jugendtheaterwerkstatt Spandau eine neue Symbiose aus Jugendjury Spandau und Barcamp. Dies hatte ihren besonderen Reiz, da erstmalig Projekte und Projektgelder ad hoc während der Veranstaltung des Barcamps erdacht, erstellt und beantragt werden konnten. Insgesamt wurden 5100€ vom Jugend-Demokratiefonds Berlin und dem Bezirk Spandau an acht verschiedene Jugendgruppen durch den Bezirksstadtrat Gerhard Hanke überreicht. Weitere Infos

29. November 2014: Runder Tisch mit Jugendlichen zur BVV-Beschlussempfehlung:
Welche Erwartungen haben Jugendliche aus Spandau an bezirklichen Beteiligungsstrukturen? Welche Verantwortung sind sie bereit, selber zu übernehmen? Dies herauszufinden war Ziel des Runden Tisches. Interessierte Jugendliche aus Spandau präsentierten Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank 10 Tipps für eine*n künftige*n Kinder- und Jugendbeauftragte*n. Weitere Infos

Module und Aktionen der Beteiligungsbrücken

Kinderrechte-Workshops und Ausbildung
Jugendjury Spandau
Kinder- und Jugendrechteberatung
Demokratie in der Schule
Initiativkreis Spandau
U18-Jugendwahlen
Welspieltag Spandau
Facebook
Für Eltern & Fachkräfte
Projekt Beteiligungsbrücken

Kinder und Jugendliche haben laut Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen das Recht, sich an allen sie betreffenden Entscheidungen zu beteiligen… in der Familie, in der Schule, im Stadtteil und in der Politik.

Beteiligungsbrücken unterstützt Kinder, Jugendliche und Erwachsene dabei, diese Beteiligungsrechte zu erleben und zu leben!

Ausführliche Informationen zum Projekt und zu den Projektmodulen finden Sie hier!

Finanzierung und Kooperation

Informationen zu der Finanzierung und Kooperationen von Beteiligungsbrücken und der Jugendjury Spandau erhalten Sie hier!

Download

Im Folgenden kann der Projektabschlussbericht als PDF-Datei (in Webauflösung) heruntergeladen werden.